Disaster

1900710_775060725894879_5363966178183347579_oDu bist mehr als nur ein Fahrrad.
Viele Kilometer hast du mich treu begleitet…
Ich habe viel in dich gesteckt, Schweiss, Blut und auch Tränen

Habe stetig gebastelt.

Habe dich geputzt.

Du hast mich zu tollen Orten gebracht, oder mich auch ans Ziel.

Wir hatten eine schöne Zeit.

Nun bist du weg. Einfach so. Du wurdest genommen. Ich vermisse dich schon jetzt.

Das Vorhaben ist wie immer zum scheitern verurteilt. Jedesmal nehm ich es mir aus Enttäuschung aufs Neue vor.

„Lass los!“

„Geh doch einfach!“

„Es tut dir weh!“

Immer und immer wieder. Mein Entschluss auf diese Stimmen zu hören hält nur so lange an, bis es wieder soweit ist, dann tauchen viel mächtigere Stimmen auf, die mir auf einmal etwas ganz anderes sagen

„Du willst es!“

„Du magst es!“

„Du willst SIE!“

„Du tust alles für SIE!“

Es ist Fluch und Segen zugleich.

Das Wechselbad zwischen Sehnsucht und Harmonie, dieses wilde Verlangen und die Geborgenheit, all das zerreisst wenn man es geschehen lässt. Aber ich kann einfach nicht anders…ein Kampf gegen mich selbst, den ich nur verlieren kann.